Feuerverzinkung Schutzdauer

 

Schichtdicken und Schutzdauer

 

Die hohe Lebensdauer der durch Stückverzinken geschützten Stahlbauteile beruht auf der Beständigkeit und auf der verfahrensmäßig bedingten werkstoffabhängigen Dicke des Zinküberzuges (50 bis 300 μm). Die wichtigsten Faktoren, welche die Zinkschichtdicke beinflussen, sind die Werkstoffdicke, Oberflächenbeschaffenheit und Zusammensetzung des Stahlteils, ferner Temperatur und Verweilzeit im Zinkbad. In der Tabelle 1 sind die Mindestschichtdicken nach DIN EN ISO 1461 zusammengestellt.


Die Lebensdauer der Verzinkungsschicht und damit die Haltbarkeit des Korrosionsschutzes ist abhängig von der jeweiligen Beanspruchung und Belastung, der sie ständig ausgesetzt ist. Je nach Klimazone, Atmosphäre und Umweltbedingungen ergeben sich unterschiedliche Korrosionsbeanspruchungen und -geschwindigkeiten. Mitbeeinflussend sind ferner Standort, Einbauart und Funktion des feuerverzinkten Stahlbauteiles (siehe Tab. 2). Trotz der Vielzahl der beeinflussenden Faktoren sind vergleichbare Vorausberechnungen der Schutzdauer möglich. Sie werden praxisüblich anhand der jährlichen Abtragungswerte und der vorhandenen Zinkschichtdicke rechnerisch ermittelt. Als Beispiel sei hier das Ergebnis mehrjähriger Messungen aus dem städtisch-industriellen Raum Mülheim a. d. Ruhr genannt, wo die mittlere Abtragung durch atmosphärische Korrosion bei 3 μm pro Jahr lag. Dies ergibt bei einem feuerverzinkten Teil mit einer Zinkschichtdicke  von ca. 70 μm eine mehr als zwanzigjährige Lebensdauer der Verzinkung.


Aufschluss über das Verhalten von Zink in einer bestimmten Umgebung gibt auch das Prüfen meist vorhandener älterer Bauteile aus Zink oder feuerverzinktem Stahl an benachbarten Objekten, zum Beispiel Dachrinnen oder Lichtmasten.

 

Tabelle 1 - Schichtdicke von Zinküberzügen 

Teile und ihre Dicke

mm

Örtliche Schichtdicke

(Mindestwert)

μm

Durchschittliche Schichtdicke

(Mindestwert)

μm

Stahl < 6 mm

Stahl ≥ 3 bis < 6 mm

Stahl ≥ 1,5 bis < 3 mm

Stahl < 1,5 mm

Guß ≥ 6 mm

Guß < 6 mm

70

55

45

35

70

60

85

70

55

45

80

70


Die Tabelle 1 dient dem allgemeinen Gebrauch. Spezielle Produktnormen können abweichende Anforderungen festlegen.
Dickere Zinküberzüge oder zusätzliche Anforderungen können vereinbart werden, ohne zu dieser Norm im
Widerspruch zu stehen.
Die örtliche Schichtdicke in Tabelle 1 darf nur an den festgelegten Referenzflächen nach 6.2.3 geprüft werden.

 

Tabelle 2 – Abtragung von Zinküberzügen und Stahl in verschiedenen Atmosphären*

Art der Atmosphäre

Abtragung μm/Jahr

Zinküberzüge

Abtragung μm/Jahr

ungeschützter Stahl

Land

See

Stadt

Industrie

Tropen

1,0 – 3,4

2,4 – 15,0

1,0 – 6,0

3,8 – 19,0

<1,0 – 9,7

6,0 – 60,0

20,0 – 170,0

30,0 – 70,0

30,0 – 160,0

1,0 – 70,0

 

* Mittelwerte nach einer Literaturauswertung


HACA - Online - Konfigurator

Wählen Sie auf der Startseite,  ob Sie mit dem Konfigurator für ortsfeste Leiteranlagen oder für Selbstbautreppen und Treppen mit Podest arbeiten möchten.
Innerhalb von Minuten generieren Sie für Ihre konfigurierte Anlage selbst 3D-Bild und Zeichnung.
Im Auftragsfall bzw. bei Preisanfrage wird diese Konfiguration selbstverständlich von unserm kompetenten Verkaufsteam nochmals geprüft.
Es ist keine Passwortanforderung notwendig, Sie müssen sich nur einmalig registrieren.
Später reicht dann Ihr angelegter Login, um in das Portal zu gelangen. Hier finden Sie dann auch Ihre bereits erstellten Konfigurationen wieder und können darauf zugreifen.
Für eine uneingeschränkte und optimierte Nutzung aller Eigenschaften des Programms empfehlen wir die Anwendung mit dem Browser Chrome.

Weitere Hilfe finden Sie in unseren Anwendervideos unter "Tipps und Tricks"


Mobile Leitern

Ortsfeste Leitern

Bodentreppen

Ersatzteile


Schulungen in Bad Camberg

Informationen

Termine

  •  

     

    Unsere Schulungen werden im Schulungszentrum

    in unserem Stammhaus Bad Camberg durchgeführt.

     

     

    Schulung gruppe
         
    Anmeldung
     

     

  • HACA - Schulungen

     

    Nach TRBS 1203 muss der Arbeitgeber eine befähigte Person mit der
    Prüfung der Arbeitsmittel beauftragen.

    Nach TRBS1203 2.3 ist eine angemessene Weiterbildung unabdingbar.
    Wir bieten Ihnen die Möglichkeit in unserem Stammhaus in Bad Camberg, durch Seminare
    unter kompetenter Leitung
    die nötige Qualifikation in Theorie und Praxis zu erwerben


    Schwerpunktthemen unserer Schulungen:

    • Kennenlernen von Vorschriften, Normen und Merkblättern
    • Beurteilung des Leiterzustandes
    • Prüfung von Leitern
    • Reparieren von Leitern
    • Montagehinweise
    • Produktauswahl

    Teilnahmegebühr:

    € 260,- zzgl. MwSt. p. Schulungstag und Teilnehmer.

    In der Teilnahmegebühr sind enthalten:

    Ausführliche Seminarunterlagen
    alkoholfreie Getränke, Mittagessen
    und ein Zertifikat.

    Schulungen vor Ort auf Anfrage.


    Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die entsprechende Schulung.

    Für Ihre Reservierungs-Anfrage benutzen Sie bitte unser Anmeldeformular.

     

    INFO-LINE +49 6434 25-621

  • Sachkunde Leitern und Tritte

    Dauer: 1 Tag  leiter

    Kerninhalte:
    ■ Mobile Leitern: Stufenleitern, Sprossenleitern, Podestleitern,       
       Podesttreppen, Tritte und Regalleitern
    ■ Entsprechende Normen
    ■ Rechtlicher Hintergrund
    ■ Theoretische und praktische Leiternprüfung

    Schulungsziel:

    Nach dem absolvierten Kurs haben Sie die Sachkunde, die als Grundlage
    für die Benennung einer befähigten Person für Leitern und Tritte nach
    der Technischen Betriebsregel TRBS1203 allg. Teil notwendig ist.
    Dadurch, dass Ihnen der sichere Umgang mit Leitern und Tritten näher -
    gebracht wird, sind Sie in der Lage, durch Sicht- und Funktionsprüfungen
    die Sicherheit zu beurteilen. Das vermittelte Wissen ist nicht nur für
    HACA-Produkte, sondern für alle mobilen Leitern und Tritte anwendbar.
    Um Ihre Vorgehensweise bei der Prüfung und dem daraus resultierenden
    Ergebnis zu untermauern, werden Ihnen die Gesetze, Vorschriften,
    Regeln und Normen für diesen Bereich näher gebracht. Die Besprechung
    unserer Montage- und Gebrauchsanweisungen ist ebenfalls eine
    Unterstützung für die zukünftige Beurteilung. Nach diesem Kurs sind Sie
    in der Lage zu entscheiden, welche Reparaturen Sie an Ihren Leitern und
    Tritten eigenständig durchführen dürfen.

  • Tragbare Feuerwehrleitern

    Dauer: 1 Tag

      

    Kerninhalte:
    ■ Tragbare Feuerwehrleitern: Steckleitern, Hakenleiter, Bockverbinder,   
       3-tlg. Schiebeleiter, Rettungsplattform, Telesteiger
    ■ Entsprechende Normen
    ■ Rechtlicher Hintergrund
    ■ Theoretische und praktische Prüfung der Leitern

    Schulungsziel:

    Nach dem absolvierten Kurs haben Sie die Sachkunde, die als Grundlage
    für die Benennung einer befähigten Person für tragbare
    Feuerwehrleitern nach der Technischen Betriebsregel TRBS1203 allg. Teil
    notwendig ist. Sie sind in der Lage zu erkennen, wie man durch Sicht-und
    Funktionsprüfungen nach Herstellerangaben, die Sicherheit von
    tragbaren Feuerwehrleitern beurteilt. Um Ihre Vorgehensweise bei der
    Prüfung und dem daraus resultierenden Ergebnis zu untermauern,
    werden Ihnen die Gesetze, Vorschriften, Regeln und Normen für diesen
    Bereich näher gebracht. Speziell wird auf die Prüfgrundsätze für
    Ausübung und Geräte der Feuerwehr BGG/GUV-G 9102 im Bereich
    Leitern praktisch und theoretisch eingegangen. Nach diesem Kurs sind
    Sie in der Lage zu entscheiden, welche Reparaturen und Wartungen Sie
    an Ihren tragbaren Feuerwehrleitern durchführen dürfen.

  • Ortsfeste Leitern

    Dauer: 2 Tage   

    Kerninhalte:

    ■ Ortsfest montierte Leitern und PSA: Steigleitern an baulichen
    Anlagen, Notleiteranlagen, Maschinenzugänge, Schachtleitern,
    Steigschutzsysteme (Fallschutz), Persönliche Schutzausrüstung
    (HACA-Fallschutzläufer)
    ■  Entsprechende Normen
    ■  Rechtlicher Hintergrund
    ■  Theoretische und praktische Prüfung der Leitern und PSA
    (nur HACA-Schiene und HACA-Läufer)

    Schulungsziel:

    Nach dem absolvierten Kurs haben Sie die Sachkunde, die als Grundlage
    für die Benennung einer befähigten Person für Ortsfeste Leitern nach
    der Technischen Betriebsregel TRBS1203 allg. Teil notwendig ist.
    Dadurch, dass Ihnen die Montage und der sichere Umgang mit den
    ortsfesten Leitern nähergebracht werden, sind Sie in der Lage, durch
    Sicht- und Funktionsprüfungen die Sicherheit zu beurteilen. Es wird
    detailliert auf den sicheren Umgang und die Benutzung von Steigschutz
    eingegangen. Um Ihre Vorgehensweise bei der Prüfung und dem daraus
    resultierenden Ergebnis zu untermauern, werden Ihnen die EU
    Richtlinien, Gesetze, Vorschriften, Regeln und Normen für diesen Bereich
    näher gebracht. Die Besprechung unserer Montage- und
    Gebrauchsanweisungen ist ebenfalls eine Unterstützung für die
    zukünftige Beurteilung. Nach diesem Kurs sind Sie in der Lage zu
    entscheiden, inwieweit eine Leiteranlage sicher ist und welche
    Reparaturen Sie an ortsfesten Leitern eigenständig durchführen dürfen.

  • Windkraftschulung

    Dauer: 1 Tag   

    Kerninhalte:
    ■ Leitern in Windkraftanlagen und PSA:

       Steigschutzsysteme (HACAFallschutz),
       Persönliche Schutzausrüstung (HACA-Fallschutzläufer und
       Gurtauswahl), Steighilfe HACA-Clifter auf Anfrage

    ■ Nicht enthalten sind andere ortsfeste Leitersysteme
    ■ Entsprechende Normen
    ■ Rechtlicher Hintergrund
    ■ Theoretische und praktische Prüfung der Leitern und PSA 
       (nur HACA-Schiene und HACA-Läufer)

    Schulungsziel:

    Nach dem absolvierten Kurs haben Sie die Sachkunde, die als Grundlage
    für die Benennung einer befähigten Person für Windkraftanlagen nach
    der Technischen Betriebsregel TRBS1203 allg. Teil notwendig ist.
    Dadurch, dass Ihnen die Montage und der sichere Umgang mit den
    Steigleitern mit Fallschutzschiene nähergebracht werden, sind Sie in der
    Lage zu erkennen, wie man durch Sicht- und Funktionsprüfungen die
    Sicherheit beurteilt. Es wird detailliert auf den sicheren Umgang und die
    Benutzung von Steigschutz eingegangen.
    Um Ihre Vorgehensweise bei der Prüfung und dem daraus resultierenden
    Ergebnis zu untermauern, werden Ihnen die EU Richtlinien, Gesetze,
    Vorschriften, Regeln und Normen für diesen Bereich näher gebracht. Die
    Besprechung unserer Montage- und Gebrauchsanweisungen ist
    ebenfalls eine Unterstützung für die zukünftige Beurteilung.
    Nach diesem Kurs sind Sie in der Lage zu entscheiden, inwieweit eine
    Leiteranlage sicher ist und welche Reparaturen und Wartungen Sie an
    Steigleitern mit Fallschutzschiene und an HACA Fallschutzläufer
    eigenständig durchführen dürfen.

  • Kombischulung Leitern, Tritte und fahrbare Arbeitsbühnen

    Dauer: 1 Tag  

    Schulungsziel:

    In dieser Schulung werden Ihnen an einem Tag kompakt die Schulungsinhalte
    der Sachkundeschulung für Leitern, Tritte und Fahrgerüste vermittelt.

    Schwerpunkt liegt auf Leitern und Tritte, so dass hier die vollumfängliche
    Sachkunde erlangt wird, für Fahrgerüste werden die Basisinformationen vermittelt.


Standorte

Deutschland

Europa